Brennan Healing Science

Hintergrund von Brennan Healing Science®

Die Barbara Brennan School of Healing ist eine internationale Ausbildungsinstitution, die im Jahre 1982 von Barbara Ann Brennan in den USA gegründet wurde. Seit 2004 werden auch in Europa und seit 2007 in Japan Studierende ausgebildet. Jährlich nehmen ca. 500 Studentinnen und Studenten am Ausbildungsprogramm teil. Zurzeit sind es weltweit rund 2000 diplomierte Brennan Healing Science Practitioner® (BHS-Practitioner) aus 49 Ländern.

Brennan Healing Science® (BHS) geht davon aus, dass der Mensch ein multidimensionales Wesen – bestehend aus Körper, Geist, Emotion und Seele – ist. BHS ist eine sanfte und kraftvolle energetische Methode, die mittels vielfältigen Arbeitstechniken den Menschen darin unterstützt, sein Potenzial zu erforschen und Blockierungen zu lösen. BHS fördert die Selbstwahrnehmung, hilft vielen Menschen zu einer Steigerung der Lebensqualität und zielt darauf ab, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Entwickelt wurde BHS von der amerikanischen Physikerin und Therapeutin Barbara Ann Brennan, die sich seit langer Zeit mit dem Energiefeld des Menschen befasst. Sie setzt dabei ihre Erkenntnisse über energetische Prozesse mit Psychodynamik in Verbindung und zeigt auf, wie sich das Energiefeld laufend verändert und auf den Körper wirkt. Darauf aufbauend entwickelte sie Arbeitstechniken, die das Energiefeld positiv beinflussen.

In die Arbeit am Energiefeld fliessen neben psychologischen und spirituellen Aspekten Ansätze aus der Bioenergetik von Alexander Lowen, der Core-Energetics von John Pierrakos, Pathwork von Eva Pierrakos sowie andere Methoden mit ein.

BHS lässt sich in diesem Sinne als körperorientierte psycho-spirituelle Bewusstseinsarbeit beschreiben.

Therapie – Wirkungsweise – Arbeitstechniken

BHS versteht sich als komplementär-therapeutische Methode. BHS ist auch als Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungen, Psycho- und Physiotherapien sowie traditionellen Naturheilverfahren wirkungsvoll.

BHS ist eine energetische und körperliche Behandlungsmethode, die verschiedene Berührungstechniken, Gespräche und Übungen zur Anwendung bringt. Diese Arbeitstechniken können die Selbstwahrnehmung, die Lebensfreude und die Selbstheilungskräfte fördern. BHS geht davon aus, dass jeder Aspekt unseres Wesens, unserer Persönlichkeit mit unserer Gesundheit und dem Wohlbefinden zusammenhängt. Im Energiefeld sind Störungen und Blockaden wahrnehmbar, werden vom BHS-Practitioner angesprochen und können gemeinsam mit der Klientin oder dem Klienten verändert werden.

Basierend auf der Anamnese mittels Gesprächs und der energetischen Wahrnehmung wird den möglichen Ursachen der körperlichen und seelischen Symptome Raum gegeben. Der BHS-Practitioner kreiert eine unterstützende und sichere Atmosphäre und hilft der Klientin oder dem Klienten, Bewusstsein in ihre/seine Blockierungen zu bringen. Die Klientin/Der Klient wird in die Arbeit mit einbezogen und mit Achtsamkeit und Respekt auf ihre/seine Eigenverantwortung und Wahlfreiheit hingeführt. Der BHS-Practitioner wählt die geeignete Behandlungsweise. Klientin und Klient sind während der Behandlung vollständig bekleidet und diese findet liegend auf dem Massagetisch, im Sitzen oder im Stehen statt.

Der BHS-Practitioner verpflichtet sich, alle ihm gegebenen Informationen vertraulich zu behandeln.

Der BHS-Practitioner unterstützt die Kompetenz der Klient/-innen und hilft ihnen, sich ihrer/seiner Ressourcen bewusst zu werden, um diese nutzen zu können.

Anwendungsmöglichkeiten von Brennan Healing Science®

Dank ihrer Vielseitigkeit kann BHS den Klientinnen und Klienten in vielen Lebensbereichen beistehen. Sie unterstützt das menschliche Energiesystem beim Erhalt der Gesundheit, bei Krankheitsbewältigung, Persönlichkeitsentwicklung und bei der Entfaltung des eigenen Potenzials.

BHS begleitet die Klient/-innen

  • beim Erhalt der Gesundheit,
  • bei der Bewältigung von Krankheiten,
  • vor und nach operativen Eingriffen,
  • bei der Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse => Selbstwahrnehmung,
  • zur Steigerung der Lebensqualität und des Selbstwertes,
  • bei der Persönlichkeitsentwicklung,
  • beim Umgang mit zentralen Lebensproblemen und Finden von neuen Ansätzen,
  • beim Kreieren von gesunden, erfüllenden Beziehungen,
  • bei Übergängen in neue Lebensabschnitte,
  • bei beruflichen Entwicklungsprozessen,
  • bei der Bewältigung von Traumen,
  • bei Trauerprozessen.

Grenzen von Brennan Healing Science®

Der BHS-Practitioner stellt keine Diagnosen, gibt keine Heilversprechen und strebt bei Bedarf die Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten und Betreuungspersonen der Klientin oder des Klienten an.

Der BHS-Practitioner ist nicht ausgebildet, Klientinnen oder Klienten mit psychischen Erkrankungen zu behandeln.

Brennan Healing Science® ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder bei einer Psychotherapeutin.

Die Ausbildung zum BHS-Practitioner beinhaltet

Brennan Healing Science®: Theorie und Arbeitstechniken 295 Stunden
Psycho-Spirituelle Entwicklung 234 Stunden
Kreativität und künstlerischer Ausdruck 177 Stunden
Vorbereitung auf die Praxistätigkeit 96 Stunden
Holistische Gesundheitslehre (Integrative Care) 120 Stunden
Fernlehr-Module 1200 Stunden
Anatomie and Physiologie 80 Stunden
Einzeltherapiestunden 72 Stunden

Die Ausbildung dauert vier Jahre und beinhaltet 20 Kurswochen (5 bis 6 Tage Kurswoche), einen zweiwöchigen Anatomiekurs sowie 28 Fernlehr-Module. Die Fernlehr-Module beinhalten – neben dem Studium der spezifischen Fachliteratur und vorgegebenen Übungen – schriftliche Reflexionen über den persönlichen Entwicklungsprozess und die Arbeit mit Klientinnen und Klienten. Die schriftlichen Arbeiten werden zwischen den Kurswochen eingereicht.

Das Studium an der Barbara Brennan School of Healing (BBSH) beinhaltet vom ersten Studienjahr an die praktische Arbeit mit Klient/-innen sowie Supervision. Von den Studierenden wird verlangt, dass sie während der Ausbildung mindestens 72 Stunden Einzeltherapie bei anerkannten Psychotherapeut/-innen oder Brennan Integration Practitioners® absolvieren.

Die Studierenden schreiben im vierten Jahr eine Abschlussarbeit und präsentieren schriftlich und mündlich eine Fallstudie.

Empfohlene Literatur

Barbara Ann Brennan Hands of Light (Lichtarbeit)
Light Emerging (Licht-Heilung)
Susan Thesenga The Undefended Self (In Offenheit leben)
Eva Pierrakos & Donovan Thesenga Surrender to God Within
Kylea Taylor The Ethics of Caring (Hilfe für die Helfer)
Stephen M. Johnson Character Styles
Linda Hartely Wisdom of the Body Moving
David Richo How to Be an Adult
Rosalyn L. Bruyere Wheels of Light
Alexander Lowen Bioenergetics (Bioenergetik)
John C. Pierrakos Core Energetics (Core Energetik)